Montag, 16. Juni 2014

Pillnitzer Schlossbummelei

Wer in Dresden Urlaub macht sollte unbedingt einen Bummel durch das Pillnitzer Schloss und die weitschweifigen Parkanlagen des Pillnitzer Parkes unternehmen. Sommers wie winters ist es reizvoll, durch den Park zu spazieren.

Einst war die faszinierende Schlossanlage die Sommerresidenz der sächsischen Herrscher.
Mit ihrem exotischen Charm verzaubert sie noch heute die Besucher. Die China Mode der damaligen Zeit hatte Einfluß auf die Umsetzung des des Wasserpalais, das Daniel Pöppelmann 1720 direkt an der Elbe plazierte. Chinesische Motive und ein geschwungenes Dach zieren das Gebäude. Die Freitreppe zum Gondelhafen mit Blick auf die Elbe lädt besonders im den Sommermonaten zum Verweilen ein.

Das zum Wasserpalais identische Bergpalais steht direkt gegenüber. Es beherbergt das Kunstgewerbemuseum der Stadt Dresden. Die dreiflügliche Anlage wurde 1788 mit dem Bau des Neuen Palais von Christian Friedrich Schuricht erweitert, welches heute das Schossmuseum beherbergt.

Beim Spaziergang durch den Park kommen nicht nur Pflanzenliebhaber auf ihre Kosten. Es gibt hier ein Palmenhaus und eine über zweihundert Jahre alte Kamelie zu bestaunen, die von Februar bis April karminrote erblüht. Es gibt im Park über zweitausend Gehölze zu entdecken.



Hinkommen
Buslinie 63
Sächsische Dampfschiffahrt

Geöffnet
Park
täglich 5:00 Uhr bis Dämmerung
Museun
Bergpalais täglich außer Montag, von April - Oktober
Kunsttgewerbemuseum Mai - Oktober täglich, 10:00 - 18:00 Uhr


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen