Freitag, 2. Oktober 2015

Philipp Stölzl - Bühnenbildner des Jahres

Philipp Stölzl wurde mit seinem »multiperspektivisch gesplitteten, vom Stummfilmexpressionismus der 20er-Jahre inspirierten Guckkasten« für  »Cavalleria rusticana/Pagliacci« in seiner eigenen Regie,  in der diesjährigen Kritiker-Umfrage der Zeitschrift Opernwelt zum Bühnenbildner des Jahres gekürt.

Sechs Nennungen der 50 internationalen Kritiker entfielen auf ihn sowie eine weitere in der Rubrik »Aufführung des Jahres« auf seine Inszenierung, die als Koproduktion der Semperoper Dresden mit den Osterfestspielen Salzburg im März Premiere im Großen Festspielhaus feierte.
Die Inszenierung ist ab 16. Januar 2016 an der Semperoper zu sehen.
www.semperoper.de