Montag, 14. Dezember 2015

Keine Weihnachtszeit ohne "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel"

Seit Jahren ist das Märchen nach der Geschichte der tschechischen Schriftstellerin Božena Němcováein der Publikumsliebling von kleinen und großen Zuschauern im Fernsehen. Moritzburg war teilweise Drehort des bekannten Fensehfilmes und in der Weihnachtszeit ist nicht nur die Ausstellung zum Film im Schloß Moritzburg ein besonderer Publikumsmagnet. Sie ist bis zum 28. Februar geöffnet.



Deutschlands erfolgreicher Kindertheaterautor Christian Berg und sein Kollege Mirko Bott vom Schmidt Theater Hamburg haben nach dieser Geschichte ein Bühnenstück für die ganze Familie verfasst und es mit der Musik von Timo Riegesberger versehen. Entstanden ist ein liebenswertes Mitmach-Musical, das nicht nur auf der Bühne stattfindet, sondern das Publikum immer wieder in die Erzählung integriert. Präsentiert wird „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ von André Sarrasani und Rodney Aust ab 16. Dezember im Trocadero-Variétheaters am Wiener Platz in Dresden. 

Aschenputtel lebt mit ihrer Stiefmutter und Stiefschwester zusammen im Haus Ihres Vaters.

  
Der König lädt zum Ball aufs Schloss.
Der Prinz wählt das Aschenputtel als Tänzerin zum Ball.

Welcher Frau passt wohl der zierliche Schuh?

Happy End


 >> Weihnachtsmärchen und Ausstellungen in Dresden


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen