Freitag, 13. Mai 2016

Pfingstausflug durch die Dresdner Heide

Auch wenn das Wetter zu Pfingsten nicht sonderlich schön angesagt ist, so bietet sich trotzdem ein Ausflug in die nahe gelegene Dresdner Heide an. Von über 100 km Wegenetz durchzogen bietet das größte Naherholungsgebiet der Stadt viele entdeckungswürdige Ziele. Ab dem Pfingstwochenende  nimmt die neue Sommerwirtschaft Landgut königlich-sächsische Hofewiese ihren Probebetrieb auf.

Landgut königlich-sächsische Hofewiese
Damit erwacht das ehemals beliebteste und berühmteste Ausflugslokal der Dresdner Heide wieder zum Leben und Wanderer, Radfahrer oder Reiter finden vorerst Freitag bis Sonntag und an Feiertagen einen schönen Rastplatz. Zunächst wird ein etwas provisorischer aber idyllischer Biergarten seine Gäste erwarten. In den nächsten Wochen soll der Gastronomiebetrieb getestet, das Angebot Schritt für Schritt professionalisiert und erweitert werden und wichtige Arbeiten auf dem Grundstück fertiggestellt werden. Danach ist eine offizielle Eröffnung mit Regelbetrieb geplant.

Schon im 19. Jahrhundert galt die Hofewiese als beliebte Ausflugsgaststätte. Die Hofewiese wurde zur Pferdezucht genutzt und ist mit knapp 50 Hektar die größte Wiese der Dresdner Heide. Eingefasst wurde die Hofewiese mit über 50 noch heute erhaltenen Sandsteinsäulen.

Verschiedene Wege führen zur Hofewiese. Sie ist von der Heidemühle über den Gänsefußweg (ca. 2 km) erreichbar, von Klotzsche aus führt der gelb markierte Wanderweg zur Hofemühle und von der Prießnitz ist sie über Kannenhenkel und Mittelweg zu erreichen.

Hofewiese


Wo? Landgut königlich-sächsische Hofewiese
Gänsefuß 55, Dresden-Langebrück.

Geöffnet: Freitag, Samstag, Sonntag und Feiertags ab 10:00 Uhr 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen