Freitag, 10. Juni 2016

Der Sommer beginnt mit viel Genuss

Unter schicken Pagoden und auf gemütlichen Garten- und Lounge-Möbeln kann man das erste Genuss-Festival in Dresden ausgiebig erleben. An drei Tagen werden kulinarische Verlockungen und die passende musikalische Unterhaltung die Besucher verwöhnen.
Dabei können Menüs von über 20 Spitzengastronomen gewählt werden. Beim Schlendern von Stand zu Stand probiert man kleine Portionen zum kleinen Preis und stellt sein persönliches Menü zusammen. Dazu wird der passende Wein kredenzt. Ausgewählte Winzer bieten ihre Weine an und schaffen gemeinsam mit Patisserien, Kaffeerösterei, Feinkostspezialisten und weiteren Genuss-Manufakturen eine verlockende Marktatmosphäre. Auf der Seebühne, die sich über das Wasser erstreckt spielt Livemusik mit zahlreichen bekannten Künstlern. So gibt es ein Wiedersehen mit „Eddy Miller & his orchestra“, Martin Schmitt und seiner Show „Merci Cherie“, einer Hommage an Udo Jürgens, Kay Dobberstein mit seiner Interpretation von Elton John und der Singer-Songwriterin Susann Großmann die gefühlvolle Songs zur Gitarre spielt. Mehrere DJ sorgen für nächtliche Partystimmung. Abends wird das Areal stimmungsvoll illuminiert - Ein Festival für alle Sinne, bei dem man dabei sein muss!

Köche der Genusswelten


Am Samstag und Sonntag verwöhnen die Jeunes Restaurateurs zusammen mit zahlreichen bekannten Spitzenköchen aus der Region die Gäste mit Probiermenüs. Dabei sind bekannte Dresdner Restaurans wie das Restaurants Lingner, Schmidt´s und Villandry sowie die Hotelrestaurants Kempinski   Taschenbergpalais und des Westin Bellevue. Auch das einzige Fünf-Sterne-Haus in Schlesien wird die Genusswelten mit einem Einblick in die regionale Spitzenküche Schlesiens bereichern. Ob Vorspeise, Hauptgang oder Dessert – jeder Gang kostet zwischen 3 Euro und 9 Euro.

Die Besucher können bei verschiedenen Workshops in der Kocharena des Erlwein-Capitols selbst aktiv mitwirken und Geheimnisse der Spitzenköche erfahren.

Ein eigener Themenbereich wird für Kinder eingerichtet. In der Kinder-Genusswelt und einem Spieleparadies mit Karussell und Hüpfburg kommen sie auf ihre Kosten. Können aber auch in eigenen Kochlehrgängen lernen, wie sie kleine und gesunde Gerichte selbst zubereiten können.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen